Best Partnership Award für das Service Excellence Cockpit!

Das Service Excellence Cockpit wurde mit dem Golden Headset «Best Partnership Awards 2018» ausgezeichnet. Wir freuen uns sehr über den Gewinn dieser Qualitäts-Auszeichnung der schweizerischen Contactcenter Branche.

Die Jury war besonders von unserem partnerschaftlichen Ansatz mit «geben und nehmen» beeindruckt. Jeder Cockpit-Teilnehmer gibt zuerst seine Daten und erhält anschliessend seinen Einsatz mehrfach in Form von objektiven Marktvergleichen und aufgezeigten Handlungsfeldern zurück. Wir möchten allen unseren Partnern und Teilnehmern für Ihren Beitrag zu diesem Erfolg herzlich danken. Der Award gehört auch Ihnen allen, gemeinsam haben wir das Service Excellence Cockpit zur umfassendsten europäischen Benchmarking-Datenbank für den Kundenservice entwickelt.

Mit Customer Experience Wert generieren

Von Rémon Elsten

Customer Experience ist mittlerweile in der Geschäftsleitung angekommen und es sind in den meisten Unternehmen eine Fülle von Customer Journeys erhoben und evaluiert worden. Daher glauben viele Führungskräfte zu wissen, WAS für positive Kundenerlebnisse im Unternehmen alles verändert werden muss. Jedoch wissen die meisten dieser Führungskräfte nicht, WIE sie das umsetzen sollen. Zwar werden Customer Journeys in vielen Unternehmen wie am Fliessband „gemappt“ und „produziert“; aber deren Umsetzung birgt eine Fülle von Herausforderungen!

Mehr lesen

Das Service Excellence Cockpit und Spitch vereinen Kräfte für Optimierungen im Kundenkontakt

Das «Service Excellence Cockpit» von Forward Benchmark und die «Speech Analytics» von Spitch arbeiten zusammen.

Mehr lesen

Gute Servicestrategien sucht man am Markt vergeblich. Das hat mehrere Gründe. Häufig liegen zu wenig Informationen über die zukünftige Entwicklung der Kundenkontakte vor.

Von Prof. Dr. Nils Hafner

Die Pandemie hat gezeigt: Gerade Banken, Versicherungen, Handelsunternehmen und Transport- sowie Touristikunternehmen verfügen häufig über eine mangelhafte oder gar fehlende Servicestrategie. Die Folge davon sind überlastete Kontaktcenter mit langen Wartezeiten, schlecht konzipierte Self Service-Portale und eine zunehmende Verärgerung beim Kunden. Reihenweise führen Unternehmen jedoch reine Symptombekämpfung durch. Das verschleisst die Organisation mittelfristig und führt zu einer erhöhten Mitarbeiterfluktuation.

Mehr lesen